Kontakt

Einrichtungsleitung:

Eva-Marie Buckting

Füllenfeld 66
58566 Kierspe

 

 

Telefon:   02359/290807

Mobil:      01578/5607495

info@jugendhaus-buckting.de

 

 

Kinder & Jugendhaus Buckting
Kinder & Jugendhaus Buckting

Arbeit mit Eltern und Angehörigen 

Eltern- und Angehörigenarbeit ist ein fester  Bestandteil unserer Arbeit im Kinder & Jugendhaus. Wir fördern   eine Eltern integrierende -  aktivierende  und  akzeptierende Zusammenarbeit. Wir bieten den Eltern beratende Gespräche , Informationen und Transparenz. Gegebenfalls  vermitteln wir in Absprache mit dem Jugendamt  externe Beratungs - und  Unterstützungsangebote für die Eltern.

Unsere  gemeinsame Arbeitsbasis mit den  Eltern und dem Jugendamt ist die Sorge um das Wohl des Kindes und dessen Entwicklung. Unsere professionelle Hilfe zur Erziehung beinhaltet auch das Bewusstsein, dass diese nur über einen gewissen Zeitraum notwendig sein wird und das wir nicht in Konkurrenz zu den Eltern stehen. Durch die Fremdunterbringung wird das Herkunftssystem mit seiner belastenden Familiensituation entlastet. Dieser Abstand kann eine Bearbeitung der Probleme ermöglichen, so dass in einem intensiven Beratungsprozess in Kooperation mit  dem Jugendamt, den Eltern, Kindern und pädagigischen Fachkräften in unserer Einrichtung die bestmögliche Perspektive entwickelt werden kann.

Den Grundstein für eine  gute und erfolgreiche Zusammenarbeit   legen wir -soweit dies möglich ist- bereits vor der Aufnahme des Kindes oder des Jugendlichen.

In einem Erstgespräch lernen wir die aktuelle Lebenssituation der Eltern und Kinder kennen. Wir stellen unsere Einrichtung und unsere  Arbeitsweise vor und erklären Abläufe und Regeln. Wir verdeutlichen die Bedingungen der zukünftigen Zusammenarbeit und nehmen die  Wünsche  aller Beteiligten auf. Letztlich treffen wir erste Absprachen bezüglich Kontaktgestaltung zwischen Eltern und Kind. Dabei vereinbaren wir  verbindliche  Termin für Besuchskontakte und erörtern  Methoden, die  einen guten  Informationsaustausch zwischen den Eltern und unserer Einrichtung ermöglichen.

Die ersten Besuchskontakte, sowie die Gestaltung und Begleitung dieser, orientieren sich in der Regel an diesem Erstgespräch. In der     Hilfeplanung, die alle sechs Monate unter Hinzuziehung aller Beteiligten stattfindet , werden zukünftig alle weiteren Vorgehensweisen und Ziele in der Kontaktgestaltung zur Herkunftsfamilie evaluiert, beraten  und aktualisiert.

 

Für die Besuchskontakte stellen wir  separate  und gemütlich ausgestattete Räumlichkeiten außerhalb des Haupthauses zur  Verfügung oder wir vereinbaren auf Wunsch der Kinder und Eltern Treffpunkte und Aktivitäten in näherer Umgebung außerhalb des Wohnumfeldes. Besuchskontakte mit und ohne Kinder finden auch in der Herkunftsfamilie statt, wenn dies von den Eltern bzw. Sorgeberechtigten und Kindern  gewollt wird. Wir signalisieren den Eltern gern, dass wir ihre Lebensumstände akzeptieren und sie durch Hausbesuche besser kennen lernen wollen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jugendhaus Buckting